Menü
Kunst und Demokratie in Sachsen

PR für gute Sach(s)en

Aus Sachsen kommen anscheinend nur schlechte Nachrichten und es scheint, als sei unser Bundesland destruktiver als manch anderes. Pegida und ihre lokalen Ableger, Neonaziparteien und -gruppierungen versuchen sich auszubreiten und über Verschwörungstheorien, einseitig negative Fokussierung, Rassismus, Hass und Hetze die Stimmung in Sachsen so weit zu kippen, dass von hier aus ein zweiter Faschismus Fuß fassen kann.

Es gibt so viele tolle Projekte und engagierte Menschen, die leise gute Arbeit verrichten und hörbarer werden müssen.

Als Verein im Aufbau mit recht guter Vernetzung setzen wir uns für Erhalt und Stärkung konstruktiver Ausdrucksformen ein und unterstützen nach Leibeskräften verwandte Ansätze durch Ideen, Verknüpfung zu Kreativschaffenden und anderen gesellschaftlich Aktiven, social media Verstärkung und Pressearbeit.

Beispiele:

Zitatschreibaktion zur NoLegida-Demo am 4.4.2016 Leipzig, Augustusplatz

Tango für Toleranz-Flashmob zum Brückenfest am 19.6.2016, Leipzig, Sachsenbrücke

Kulturdemo beim letzten Legida-Versuch am 21.9.2017 Leipzig, Thomaskirche

Fotoaktion Büchermeer zur Buchmesse am 14.3.2018 Leipzig, Augustusplatz

Frühlingsliedersingen in Zwickau in Gegenreaktion auf eine Neonazi-Kundgebung am 24.3.2018

GoCrazy, interkulturelles Fest am 22.9.2018 in Leipzig-Paunsdorf